Inhalt

Stress, Krise, Psychotrauma sind Begriffe, die in aller Munde sind. Aber wie sind diese voneinander abzugrenzen? Ist jedes „life event“ ein Trauma? Was passiert bei einem Trauma im Gehirn? Was versteht man unter der „traumatischen Zange“ und welche Folgen kann das Erleben eines traumatischen Ereignisses haben?  Dieser Workshop vermittelt ein grundlegendes Verständnis für menschliches Erleben und mögliche Folgen nach dem Erleben traumatischer Ereignisse.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Abgrenzung der Begriffe Stress, Krise, Psychotrauma
  • Was ist ein traumatisches Ereignis?
  • Schocktrauma vs. Typ-II-Trauma
  • Die „traumatische Zange“
  • Neurobiologie des Traumas
  • Dissoziation
  • PTBS und k-PTBS

Ziele

TN haben ein grundlegendes Verständnis von menschlichem Erleben und möglichen Folgen nach dem Erleben von traumatischen Ereignissen
TN können die Begriffe Schock, Krise, Psychotrauma voneinander abgrenzen
TN wissen, was eine PTBS ist und wodurch diese gekennzeichnet ist
TN kennen Grundbegriffe aus der Psychotraumatologie

Methodik

Vortrag, Diskussion, Fallbeispiele, dialogischer Aufbau

Zielgruppe

Fachkräfte aus dem psychosozialen, pädagogischen und Gesundheitsbereich (z.B. Psycholog*innen, Psychotherapeut*innen, Sozialarbeiter*innen, Ärzt*innen usw.)

Referent*in

Mag.a Dr.in Johanna Gerngroß

  • Klinische und Gesundheitspsychologin, Notfall- und Arbeitspsychologin
  • Universitätslektorin an der Sigmund Freud Privatuniversität und Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • Leiterin Universitätslehrgänge zu Notfallpsychologie, Suizidprävention, Traumapsychologie und Traumapädagogik an der Sigmund Freud Privatuniversität
  • Geschäftsführerin des COMMITMENT Instituts
  • Fachlicher Hintergrunddienst Einsatzkräftenachsorge (SvE) Landes-Feuerwehrverband Tirol
  • Internationale Seminar- und Vortragstätigkeit
  • Tätigkeit in eigener Praxis
  • Buchautorin zu den Themen Notfallpsychologie und Suizidprävention
  • Tätigkeitsschwerpunkte: Notfallpsychologie und psychologisches Krisenmanagement, Krisenintervention, Psychotraumatologie, Suizidprävention
Anmeldung:
https://wba.sfu.ac.at/anmeldung/1696272331642
Anforderungen
Sprachen
Muttersprache: Deutsch

Fakten
Ausbildungsart: E-Learning Seminar
Ausbildungsstart: 3. Mai 2024
Ort : online via ZOOM
Kosten: 159 Euro